Schwedischer Sportler verzichtet dem Klima zuliebe aufs Fliegen – nun machen Hunderte mit

"Flygskam" – die Scham fürs Fliegen.
Foto: dpa
Das meiste lässt sich mit Nachtzügen machen und ein paar Stunden Aufenthalt in Hamburg sind kein Problem, da gibt es ja gutes Bier.

Viele finden das idiotisch. Aber manche denken vielleicht auch: Verdammt, was der Ferry kann, das kann ich doch auch.

Mehr lesen über
Verwandte Artikel