Sechs Tage nach dem Beben 13-Jährige gerettet


Bhuj/Neu Delhi - Sechs Tage nach dem verheerenden Erdbeben in Indien haben türkische Helfer am Donnerstagmorgen ein 13 Jahre altes Mädchen aus den Trümmern gerettet. Wie das türkische Fernsehen berichtete, ist das Mädchen nur an den Beinen verletzt. Nähere Einzelheiten sind bislang nicht bekannt. Es besteht praktisch keine Hoffnung mehr, weitere Überlebende zu finden.

Das Technische Hilfswerk (THW) beendete am Donnerstag seinen Rettungseinsatz im Erdbebengebiet. Die 30 THW-Experten werden voraussichtlich am Freitag wieder in Deutschland sein, teilte eine Sprecherin in Bonn mit. Am Vortag hatten die Retter noch gemeinsam mit dem indischen Militär nach 130 Stunden ein 15 Jahre altes Mädchen unverletzt aus den Trümmern von Bhuj geborgen.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.