Selbstmord Frau stürzt sich mit Kleinkind vor Zug

Mit einem etwa einjährigen Mädchen im Arm hat sich eine Frau im nordrhein-westfälischen Korschenbroich vor einen Zug geworfen. Das Kind wurde wie durch ein Wunder nur leicht verletzt, die Frau starb.


Korschenbroich - Heute Mittag gegen 12 Uhr habe sich die Frau auf das Gleis gestürzt, auf dem gerade eine Regionalbahn einfuhr, so die Polizei. Während das Mädchen mit nur leichten Verletzungen überlebte, starb die Unbekannte. Die Polizei geht von einem Selbstmord aus. Weder das Kind noch die Tote konnten bislang identifiziert werden.

Die Aussagen der Fahrgäste auf dem Bahnsteig seien vage, sagte Polizeihauptkommissar Roland Rother zu SPIEGEL ONLINE: "Die Zeugen sind belastet von dem Eindruck." Eine Passantin, die das Kind nach dem Unglück wieder auf den Bahnsteig gehoben hatte, werde dringend gebeten, sich zu melden. Der Bahnverkehr zwischen Neuss und Korschenbroich war mehr als drei Stunden lang blockiert.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.