Zur Ausgabe
Artikel 51 / 62
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Nicola Coughlan Seltsame Liebe

aus DER SPIEGEL 22/2021
Foto:

Joupin Ghamsari / Kintzing / ddp images

Trotz einer harten Zeit hat sie durchgehalten: Die irische Schauspielerin Nicola Coughlan, 34, berichtete dem »Belfast Telegraph« von den Startschwierigkeiten, die sie als arbeitslose Berufsanfängerin in London hatte. Mehrfach habe sie die britische Hauptstadt wieder verlassen müssen, weil sie sich das Leben dort nicht mehr leisten konnte. Endgültig zurück in Irland fand sie nur einen Aushilfsjob bei einem Optiker – und sei am Boden zerstört gewesen: »Ich fühlte mich wie eine komplett gescheiterte Schauspielerin.« Das Gefühl, versagt zu haben, habe ihr schwer zugesetzt: »Ich war total niedergeschlagen.« Selbstvorwürfe seien eine schreckliche Art, mit sich umzugehen, das habe sie nun gelernt. Coughlan bekam schließlich eine Rolle in der irischen Sitcom »Derry Girls«, seit 2020 ist sie international bekannt durch ihre Rolle der Penelope Featherington in der Netflix-Serie »Bridgerton«. Heute denkt sie dankbar an die Arbeit beim Optiker zurück. Sie habe wenig verdient, aber wieder Struktur in ihr Leben bringen können, und sie entwickelte »eine seltsame Liebe« für Aktenablage und Organisation. »Deswegen bin ich jetzt wirklich gut darin, meine Steuerunterlagen in Ordnung zu halten.«

ks
Zur Ausgabe
Artikel 51 / 62
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.