Kalifornische Waldbrände von 2020 Riesenmammutbaum glimmt immer noch

Die Waldbrände von 2020 haben im Sequoia-Nationalpark von Kalifornien Spuren hinterlassen – und sind offenbar immer noch nicht ganz vorbei.
Rauch steigt auf: Im Sequoia-Nationalpark sind die Nachwirkungen der Waldbrände von 2020 zu sehen

Rauch steigt auf: Im Sequoia-Nationalpark sind die Nachwirkungen der Waldbrände von 2020 zu sehen

Foto: Tony Caprio / National Park Service / AP

In Kalifornien haben Mitarbeiter des Sequoia-Nationalparks einen Riesenmammutbaum entdeckt, der auch ein Jahr nach den verheerenden Bränden noch immer glimmt und raucht.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Wissenschaftler und Feuerexperten hätten die Schäden des Feuers im Sequoia-Nationalpark begutachtet, als sie den noch schwelenden Riesenmammutbaum entdeckten, teilte der Park am Mittwoch mit . Sie gingen davon aus, dass die Ursache dafür die Waldbrände vom vergangenen Jahr sind.

Der Baum sei isoliert und keine Gefahr für seine Umgebung oder Parkbesucher, hieß es. Die Tatsache, dass sich in manchen Gebieten immer noch Qualm entwickle, zeige, »wie trocken der Park ist«, wurde Leif Mathiesen, der Feuerexperte des Nationalparks, zitiert. Angesichts des geringen Schneefalls und Regens in diesem Jahr könne es noch weitere Bäume in ähnlichem Zustand geben.

Der Westen der USA litt vergangenes Jahr besonders unter Bränden, die durch eine anhaltende Trockenheit aufgrund des Klimawandels ausgelöst wurden. Dutzende Menschen starben, allein in Kalifornien brannte eine Fläche von etwa 17.000 Quadratkilometern.

Die US-Behörden befürchten, dass sich eine ähnliche Situation dieses Jahr wiederholen könnte, weil die Trockenheit weiter anhält.

ptz/AFP
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.