Serien-Vergewaltigung Opfer identifizieren Aids-Kranken als Täter

In Paris ist ein mutmaßlicher Serien-Vergewaltiger festgenommen worden. Der 39-jährige HIV-Infizierte, dem bislang neun Vergewaltigungen zur Last gelegt werden, sei von mehreren Opfern identifiziert worden, berichtete der "Parisien". Er soll sich seit 2002 an bis zu 16 Frauen vergangen haben.


Paris - Die Polizei war dem drogenabhängigen und gewalttätigen Mann seit langem auf den Fersen und hatte ein klares Täterprofil. Der Zugriff der Polizei erfolgte dann am Wochenende. Der Mann war einer Polizeistreife aufgefallen, weil er eine 20-jährige Frau verfolgt hatte. Zumeist war der Vergewaltiger seinen Opfern nachts auf Inline-Skates gefolgt. Er drängte sich mit ihnen in einen Hausflur und zwang sie dort mit einem Teppichmesser zum Sex.

Der Festgenommene bestritt die ihm zur Last gelegten Taten. Allerdings wird er in mehreren Fällen durch DNA-Tests belastet. Der mutmaßliche Serien-Vergewaltiger hatte sich seit einigen Jahren bei einer Vereinigung für Drogensüchtige und Aids-Kranke engagiert. Ob er das HI-Virus auf seine Opfer übertrug, wurde zunächst nicht bekannt.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.