Unfall im Rheinland Lastwagen fahren ineinander - 20 Tonnen Sirup machen Autobahn unbefahrbar

Südlich von Bonn wurden bei einem Auffahrunfall drei Lkw-Fahrer verletzt. Eines der Fahrzeuge hatte Sirup geladen, der sich auf der Fahrbahn verteilte.
Unfallstelle auf der A61: Eine dicke, klebrige Schicht auf der Fahrbahn

Unfallstelle auf der A61: Eine dicke, klebrige Schicht auf der Fahrbahn

Foto: Winkler TV

Bei einem Unfall mit drei Lastwagen sind 20 Tonnen Zuckersirup auf die Autobahn A61 zwischen Bonn und Koblenz gelaufen. Zwei Fahrer wurden leicht, der dritte schwer verletzt.

Nach dem Unfall klebte die Masse mehr als einen Zentimeter dick auf der Fahrbahn, wie die Polizei mitteilte . Eine Spezialfirma rückte an, um den zähen Sirup zu entfernen.

Der Unfall mit drei Lastwagen ereignete sich am Montagnachmittag. Ein Sattelschlepper war in ein Stauende gerast und hatte dabei einen Lkw auf einen weiteren aufgeschoben. Einer der Lastwagen hatte den Sirup geladen.

Die Autobahn zwischen Sinzig und Bad Neuenahr-Ahrweiler blieb bis in den Abend voll gesperrt.

lmd
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.