Spanien 14-Jähriger bei Motorradrennen tödlich verunglückt

Ein Jugendlicher ist bei einem Motorradrennen im Süden Spaniens gestorben. Er war mit seiner Maschine auf der Rennstrecke gestürzt, ein nachfolgender Fahrer konnte nicht mehr ausweichen.


Bei einem Motorradrennen im südspanischen Jerez de la Frontera ist ein 14-jähriger Fahrer ums Leben gekommen. Der Jugendliche war am Sonntag in der Kategorie Supersport 300 gestartet.

Medienberichten zufolge stürzte der Teenager in der sechsten von insgesamt zehn Runden und wurde von einem nachfolgenden Motorrad überrollt.

Es sei sofort klar gewesen, dass der Fahrer sich in einem sehr ernstem Zustand befand, schrieb die Sportzeitung "Marca". Wenig später sei er im Krankenhaus von Jerez seinen schweren Verletzungen erlegen.

Das Rennen wurde abgebrochen. Der andalusische Motorradverband sprach Familie, Freunden und Team in einer Mitteilung sein tiefes Beileid aus.

fek/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.