Sparfimmel Ikea-Chef in der Holzklasse

23 Milliarden Dollar soll Ingvar Kamprad besitzen. Ein Vermögen, das durchaus zum Geldausgeben einlädt - möchte man meinen. Doch der Ikea-Chef ist der König der Schnäppchenjäger.

Hamburg - Kamprad, 79, legendärer Gründer des Billigmöbelhauses, verriet im schwedischen Fernsehen, wie man nicht nur reich wird, sondern auch bleibt - durch stramme Ausgabenminimierung nicht zuletzt im privaten Bereich. Wenn er verreisen wolle, surfe er so lange im Internet, bis er das billigste Flugticket in der sogenannten Holzklasse gefunden habe, und in seiner Heimat Schweden klappere er in seinem alten, verrosteten Volvo gern alle Hotels einer Stadt ab, um die günstigste Übernachtungsmöglichkeit auszukundschaften.

Der Konzernherr über 84.000 Mitarbeiter, mit einem Vermögen von 23 Milliarden US-Dollar laut Wirtschaftsmagazin "Forbes" eine der wohlhabendsten Privatpersonen der Welt, hat auch einen Tipp für Nachahmer, wie sie auf schmackhafte Art sparen können: "Macht es wie ich, geht zum Essen in eine Ikea-Cafeteria. Ich nehme mir da übrigens gern eine Begleitung mit, denn wenn man zwei Portionen vom Essen bestellt, gibt's den Kaffee gratis."

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.