Staatsakt zur Flutkatastrophe "Wir können den Schmerz kaum ermessen"

Es war eine bewegende Zeremonie heute im Bundestag: Angehörige der Opfer, Vertreter von Hilfsorganisationen und die Spitzen der Politik trauerten um die Zigtausend Toten der Tsunami-Katastrophe. Das Leid habe die Menschen einander näher gebracht, sagte Bundespräsident Köhler beim Staatsakt: "Wir alle gehören zusammen. Wir leben in einer Welt."
Mehr lesen über