"Star Wars" in Odessa Darth Vader beantragt einen Raumschiff-Parkplatz

Odessa auf der dunklen Seite der Macht: Im Rathaus der südukrainischen Stadt hat ein junger Mann im Kostüm des Star-Wars-Unholds Darth Vader einen Parkplatz für sein Raumschiff beantragt. Der Hintergrund der Science-Fiction-Protestaktion ist nur allzu real.

REUTERS

Odessa - Die Beamten nahmen das Anliegen des dunklen Lords offenbar äußerst ernst: In Odessa geleiteten Amtsträger einen Ukrainer in einem Kostüm der Star-Wars-Figur Darth Vader in das prunkvolle Rathaus der Stadt. Sein Ziel: Ein Grundstück für sein Raumschiff zu beantragen.

"Ich bin Darth Vader", sagte der Mann nach Angaben der Behörden vom Freitag zu den sichtlich irritierten Wachleuten des Gebäudes. "Ich habe gehört, dass in Odessa Land aufgeteilt wird", fügte er hinzu, wie ein auf der Internetplattform YouTube veröffentlichtes Video zeigt. "Ich bin wegen meines Anteils gekommen - für das Raumschiff."

"Wir sind alle Prinzessin Leia"

In Odessa gibt es derzeit erheblichen Unmut über die Entscheidung der Stadtverwaltung, begehrte Küstengrundstücke an ausgewählte Interessenten umsonst zu vergeben. Obwohl der Bürgermeister daraufhin erklärte, es handle sich um einen Fehler, wurde die umstrittene Entscheidung nicht widerrufen.

"Darth Vader" überreichte seinen Antrag einer Angestellten, wie das Video zeigt. Die Beamte stempelt das Papier ordnungsgemäß ab, nachdem "Darth Vader" seinen Helm ablegt und sich als junger Mann zu erkennen gegeben hat.

Innerhalb der kommenden 30 Tage werde er nun darüber informiert, ob er das Land haben dürfe, sagte er. "Ich denke, alles wird glattgehen - denn der Bürgermeister und viele Abgeordnete sind auf der dunklen Seiten der Macht." Dies wollte die Sprecherin der Verwaltung, Anna Osipschuk, nicht so stehenlassen. "Wir sind nicht die dunkle Seite, wir sind alle Prinzessin Leia."

bos/Reuters/AFP

Mehr zum Thema


insgesamt 28 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
ANDIEFUZZICH 19.11.2011
1. Die dunkle Seite der Macht
Zitat von sysopOdessa auf der dunklen Seite der Macht: Im Rathaus der südukrainischen Stadt hat ein junger Mann im Kostüm des Star-Wars-Unholds Darth Vader einen Parkplatz für sein Raumschiff beantragt. Der Hintergrund der Science-Fiction-Protestaktion ist nur allzu real.** http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,798727,00.html
C3PO wirds schon richten, oder halt so eine ferngesteuerte Drohne. Ich seh schon, dass die Systemanalytiker auf Medienseite komplett überfordert sind, die wären wahrscheinlich gerne selbst Hauptdarsteller in einem Hollywoodfilm.
Reg Schuh 19.11.2011
2.
Ich hätte bei einem Artikel im Spiegel ein *bißchen* mehr Hintergrund-Informationen erwartet.
PublicTender 19.11.2011
3. Wird mit Sicherheit auch nicht freigegeben
"Raumschiff-Parkplatz" Herrlich. Nur einer von mehreren Deppenbindestrichen in der heutigen SPON Ausgabe. Zitat Wiki: "Auch in Printmedien wie Tageszeitungen ist die Verbreitung des Deppenbindestrichs verstärkt zu beobachten." Ihr lernt es echt nicht mehr. :-(
Pepito_Sbazzagutti 19.11.2011
4. Humor
"Dies wollte die Sprecherin der Verwaltung, Anna Osipschuk, nicht so stehenlassen. "Wir sind nicht die dunkle Seite, wir sind alle Prinzessin Leia."" Immerhin scheinen ukrainische Verwaltungsangestellte Humor zu haben. Ist doch auch was :-)
klugsch###er 19.11.2011
5. Deppenbindestrich?
Zitat von PublicTender"Raumschiff-Parkplatz" Herrlich. Nur einer von mehreren Deppenbindestrichen in der heutigen SPON Ausgabe. Zitat Wiki: "Auch in Printmedien wie Tageszeitungen ist die Verbreitung des Deppenbindestrichs verstärkt zu beobachten." Ihr lernt es echt nicht mehr. :-(
Käse-Kuchen statt Käsekuchen ist ein "Deppenbindestrich". Science-Fiction hingegen würde nur von einem Deppen zu Sciencefiction zusammengezogen!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.