Steuerfahndung Gegen Beckers Mutter wird nicht ermittelt

Die Staatsanwaltschaft München sieht keine Veranlassung, gegen die Mutter von Boris Becker wegen Beihilfe zur Steuerhinterziehung zu ermitteln. Sie dementierte einen Bericht des "Focus", nach dem Elvira Becker in ihr Visier geraten sei.


München - "Wir haben kein Verfahren und haben nach den Erkenntnissen, die uns vorliegen, auch keine Veranlassung, eines einzuleiten", stellte der Leiter der Münchner Staatsanwaltschaft, Manfred Wick, klar. In einem Bericht des Magazins "Focus" hatte es geheißen, dass zwar bislang kein Verfahren gegen die Mutter des Ex-Tennisprofis Boris Becker eingeleitet worden sei, aber Indizien gegen sie vorlägen.

Zu Einzelheiten des Falles wollte Oberstaatsanwalt Wick unter Berufung auf das Steuergeheimnis keine Angaben machen. Ob gegen Boris Becker selbst Anklage wegen Steuerhinterziehung erhoben werde, solle bis zum Frühjahr entschieden werden. Der 34-Jährige soll dem deutschen Fiskus durch eine vorgetäuschte Verlegung seines Wohnsitzes nach Monaco 33 Millionen Mark vorenthalten haben.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.