Stichwort MiG-21 - veraltet, aber weit verbreitet


Frankfurt am Main - Die russische MiG-21 gilt als meistgebautes Kampfflugzeug der Welt. Die erste Maschine wurde bereits 1959 von der sowjetischen Luftwaffe in Dienst gestellt und war im Kalten Krieg ein Gegenstück zur amerikanischen Phantom und zur französischen Mirage. Im Vietnamkrieg wurde der Jet von der nordvietnamesischen Luftwaffe eingesetzt. Auch die Luftwaffe der DDR hatte mehrere Maschinen dieses Typs.

Inzwischen gilt die MiG-21 als völlig veraltet, wird aber weiter vor allem von den Streitkräften in Entwicklungsländern verwendet. Bei der indischen Luftwaffe sind in den vergangenen sechs Jahren mehr als hundert MiG-21-Flugzeuge abgestürzt.

Die MiG-21 hat eine Länge von 15,80 Metern und eine Spannweite von 7,20 Metern. Sie erreicht die 2,1fache Schallgeschwindigkeit und hat eine Reichweite von 460 Kilometern. Die erste Ausführung der MiG-21 mit der Nato-Bezeichnung "Fishbed" wurde über mehrere Jahrzehnte hinweg weiter entwickelt.



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.