Störfall Japanisches AKW Tsuruga wird heruntergefahren

Defekte Brennstäbe im japanischen Reaktor Tsuruga II: Aus Sicherheitsgründen wird die Anlage in der Präfektur Fukui jetzt heruntergefahren. Im Katastrophenreaktor Fukushima sollen Filter die Luft so weit reinigen, dass Arbeiter die Stilllegung vorbereiten können.
Das AKW Tsuruga an der Westküste Japans: Probleme mit den Brennstäben

Das AKW Tsuruga an der Westküste Japans: Probleme mit den Brennstäben

Foto: REUTERS/ Kyodo
ala/dpa
Mehr lesen über