Straßenschlacht Erneut Krawalle in Bradford

Die rassistischen Unruhen in England gehen weiter. In der nordenglischen Stadt Bradford lieferten sich weiße Jugendliche nun in der dritten Nacht in Folge Straßenkämpfe mit der Polizei.


London - Wie der britische Sender BBC berichtete, gab es dabei insgesamt zehn Festnahmen. Am späten Montagabend wurden Polizisten von etwa 60 weißen Jugendlichen mit Steinen beworfen. Außerdem sei ein Auto in Brand gesetzt worden. Die Auseinandersetzungen hätten rund eineinhalb Stunden gedauert.

In einem anderen Stadtteil habe es eine Konfrontation zwischen asiatisch-stämmigen Jugendlichen und der Polizei gegeben, nachdem bei einem Pizzaladen eines Asiaten in einem hauptsächlich von Weißen bewohnten Stadtteil Scheiben eingeworfen worden waren.

Nach dem BBC-Bericht waren diese Zwischenfälle keine "klassischen" Rassenzusammenstöße. Sozial benachteiligte Jugendliche hätten nur ein "bisschen Spaß" haben wollen, hieß es.

Bei Zusammenstößen zwischen weißen und asiatisch-stämmigen Jugendlichen waren in der Nacht zum Sonntag in Bradford 164 Polizisten verletzt worden. Seitdem ist die Polizei in der Stadt stark präsent, um das erneute Ausbrechen schwerer Krawalle verhindern. Am Sonntagabend hatte es zwei Überfälle auf ein Restaurant und eine Tankstelle gegeben, wobei aber niemand verletzt wurde.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.