Studenten quälen Studenten Gefesselt im Wald ausgesetzt

"Die spinnen, die Holländer!" würde Obelix wohl dazu sagen: Aneinandergekettet und um Hilfe rufend fand die Polizei in der Nähe des nordhessischen Rhoden fünf niederländische Studenten. Was für die Gesetzeshüter zunächst wie ein Verbrechen aussah, entpuppte sich schnell als bizarres Ritual unter Kommilitonen.


Rhoden - Die Niederländer hätten in weiße Plastik-Anzüge gehüllt und mit Ketten aneinander gefesselt am Waldrand gesessen, als sie von den Beamten entdeckt wurden, berichtete die Polizei am Dienstag. Den verduzten Beamten erklärten die Studenten, sie seien von ihren Kommilitonen ausgesetzt worden und sollten den Weg zurück in ihre Universitätsstadt finden. Das sei in den Niederlanden Tradition, wenn man die Universität wechsle. Doch die jungen Leute hatten offenbar noch Glück im Unglück: Andere Kommilitonen seien auch schon mal in Marokko ausgesetzt worden, berichteten sie.

Die Polizei befreite die nur mit Wasser, Brot und etwas Geld zum Überleben ausgestatteten Männer von ihren Ketten und brachte sie zum nächstgelegenen Bahnhof, von wo aus sie ihre Heimreise antreten konnten.



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.