Mehrere Verletzte in Stuttgart Zu schweres Planschbecken - Balkon stürzt ein

In Stuttgart ist ein Balkon offenbar unter dem Gewicht eines kleinen Pools kollabiert - mehrere Menschen fielen daraufhin in die Tiefe. Sechs Verletzte mussten medizinisch versorgt werden.
Hinabgestürzter Balkon eines Wohn- und Geschäftshauses in Stuttgart

Hinabgestürzter Balkon eines Wohn- und Geschäftshauses in Stuttgart

Foto: Marijan Murat/ dpa

Ein volles Planschbecken auf einem Balkon zur Abhilfe gegen die Hitze war wohl zu viel des Guten: In Stuttgart ist der Balkon eines Wohn- und Geschäftshauses eingestürzt, dabei wurden sechs Menschen leicht verletzt.

Vermutlich durch das zu hohe Gewicht des Pools mit drei Meter Durchmesser und 70 Zentimeter Höhe sei der Holzbalkon im ersten Obergeschoss einseitig eingestürzt, teilte die Polizei mit .

"Weil der Holzbalkon an der Seite eingebrochen ist, auf der das Becken stand, gehen wir davon aus, dass das auch der Grund war", sagte eine Polizeisprecherin: "Das Gewicht eines prall gefüllten Pools unterschätzt man."

Zu dem Vorfall kam es am frühen Sonntagabend im äußersten Westen der Landeshauptstadt von Baden-Württemberg. Die auf dem Balkon befindlichen Menschen im Alter von 21 bis 54 Jahren rutschten vier Meter in die Tiefe. Eine verletzte Person wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

mxw/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.