Südafrika Hai zerfetzt Schneckendieb

Einem jungen Mann aus Südafrika ist sein zweifelhaftes Hobby zum Verhängnis geworden: Bei der Plünderung seltener Seeschnecken-Bestände wurde er laut Zeitungsberichten von einem Hai attackiert und zerrissen.

Kapstadt - Die zerfetzte Leiche wurde vor der südafrikanischen Küste entdeckt. Die Zeitungen des Landes berichteten unter Berufung auf mehrere seiner Begleiter, der Mann sei beim Plündern seltener Abalone-Bestände vor dem Ort Gansbaai attackiert worden.

Abalone, gigantische Seeschnecken mit ohrenförmigen Schalen, zählen zu den teuersten Meeresdelikatessen. Besonders in Asien sind die so genannten Seeohren gefragt. Ihr Perlmutt wird zudem als Material für Schmuckstücke benutzt.

Der junge Mann war nach Polizeiangaben am vergangenen Mittwoch mit einer Gruppe anderer Taucher in die von Haien bevölkerte Bucht geschwommen. Hai-Experten sollen nun in dem Ort Hermanus die Leiche des 21-Jährigen untersuchen.