Südkorea Gericht erklärt das Töten von Hunden für Fleischgerichte für illegal

Tierschützer bezeichnen das Urteil als historisch: Ein Gericht in Südkorea hat erstmals das Töten von Hunden zum Fleischverzehr als illegal bezeichnet. Es verurteilte den Betreiber einer Hundefarm.
Hundefarm in Südkorea (Archiv)

Hundefarm in Südkorea (Archiv)

Foto: Manchul Kim/ AP/dpa
wit/AFP