"Superstars" Hunziker und Spengemann im Abseits

Wenn im Herbst die neue Staffel der "Superstars" beginnt, werden die TV-Zuschauer offenbar von beiden Moderatoren der ersten Serie verschont. Michelle Hunziker und Carsten Spengemann, denen ein angespanntes Verhältnis nachgesagt wird, sollen angeblich keine neuen Verträge mehr bekommen.


!G;2;r>Hamburg – Zu groß seien die Differenzen und Eifersüchteleien zwischen Hunziker, 26, und Spengemann, 30, als dass sie von RTL bei der nächsten "Superstars"-Staffel mitmachen dürften, heißt es in der "Bild"-Zeitung. "Bei Superstars war alles super – nur die Moderatoren nicht", wird ein "hochrangiger" RTL-Mitarbeiter zitiert.

Spengemann soll gestichelt haben, Hunziker könne sich keinen Text merken. Angeblich stört ihn, dass auf den Titelbildern der Zeitungen und Magazine immer nur die Ex-Freundin von Eros Ramazzotti zu sehen sei.

Mit Dieter Bohlen sei der Vertrag schon verlängert worden, mit Spengemann und Hunziker dagegen nicht. Angeblich verhandelt RTL jetzt mit Moderator Oliver Geißen.



© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.