Jagd nach Einbrechern Kinder formen menschlichen Pfeil für Polizeihubschrauber

Per Helikopter war die Polizei im englischen Surrey Einbrechern auf den Fersen - da bekam sie überraschend Hilfe am Boden: Eine Gruppe Kinder wies die Beamen trickreich in die Richtung der Flüchtenden.

YouTube/ NPAS Redhill Police

Bei der Jagd nach zwei Einbrechern hat die Polizei der englischen Grafschaft Surrey ungewöhnliche Hilfe bekommen. Die Beamten verfolgten laut Polizeibericht am Ostermontag mehrere Männer, die mutmaßlich in ein Haus in dem Ort Capel eingebrochen waren. Als Verstärkung hatten sie einen Helikopter der National Police Air Service (NPAS) angefordert.

Offenbar wurden sie bei ihrer Flucht jedoch von einer Gruppe von 30 Erwachsenen und Kindern beobachtet, die gerade in der Nähe Ostereier suchten. Einige "schnelldenkende Kids fanden einen genialen Weg, der Polizei eine Nachricht zu übermitteln", schreibt die Polizei begeistert in ihrer Mitteilung: Sie bildeten auf einem freien Feld einen menschlichen Pfeil, der in die Richtung der flüchtenden Männer wies.

Die Polizisten leiteten die Information dem Bericht zufolge umgehend an die Kollegen am Boden weiter. Wenig später nahmen die Ermittler einen 27-Jährigen und einen 28-Jährigen fest.

Die Situation sei wie in einem Enid-Blyton-Abenteuer gewesen, sagte Paul Sochon, Sergant der NPAS. "Aber der Einfallsreichtum war eine große Hilfe für unser Team." Die Crew sei schließlich sogar gelandet und habe den Kindern gedankt - die den Einsatzkräften im Gegenzug von ihrer Schokolade anboten.

gam

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.