Sylt Shuttle Zweijähriger stürzt während Fahrt aus Wohnmobil

Die Eisenbahnstrecke zwischen Westerland auf Sylt und dem Festland war zwei Stunden wegen eines Rettungseinsatzes gesperrt: Ein zweijähriger Junge war während der Fahrt des Autoreisezugs aus einem Wohnmobil gestürzt und auf die Gleise gefallen.


Lehnshallig - Ein zweijähriger Junge ist am Sonntagmorgen von einem aus Sylt kommenden Autozug gefallen und hat sich dabei schwer verletzt. Der Vater zog die Notbremse und sprang hinterher, wie die Polizei mitteilte. Dabei erlitt auch er Verletzungen.

Der Junge habe im Wohnwagen gespielt und sei dabei an die hintere Tür des Fahrzeugs gekommen, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Der Sog des Fahrtwinds habe das Kind dann aus dem Fahrzeug gerissen. Es stürzte auf das Gleisbett. Für den Rettungseinsatz wurde die Strecke von Westerland nach Niebüll vorübergehend gesperrt.

Der Autoreisezug Sylt Shuttle verbindet die Nordseeinsel mit dem Festland.

pad/dpa/dapd

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.