Taifun-Warnung Fast eine Million Chinesen auf der Flucht

Taiwan hat er schon hinter sich gelassen, jetzt rast er auf die Ostküste Chinas zu: Fast eine Million Menschen haben sich vor dem herannahenden Wirbelsturm "Sepat" in Sicherheit gebracht. Die Behörden haben die höchste Warnstufe ausgerufen.


Peking - Allein in der Provinz Fujian wurden 540.000 Bewohner tiefliegender Gebiete evakuiert, berichtete die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua heute. 50.000 Fischerboote suchten Schutz in Häfen. In den Provinzen Zhejiang und Guangdong mussten etwa 370.000 Menschen ihre Häuser verlassen. Sämtliche Flug- und Fährverbindungen in die drei Provinzen wurden unterbrochen.

Frau schützt sich mit Regenschirm: China hat höchste Sturmwarnstufe ausgerufen
Getty Images

Frau schützt sich mit Regenschirm: China hat höchste Sturmwarnstufe ausgerufen

Die Meteorologen erwarten, dass "Sepat" heute Abend mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 144 Stundenkilometern auf die Küste zwischen den chinesischen Städten Lianjiang und Xiamen trifft. Laut dem Wetterbüro der Region ist die höchste Sturmwarnstufe ausgerufen worden. Schon jetzt melden Küstenstädte wie Wenzhou, Pingyang und Taishun heftige Regenfälle.

Der Wirbelsturm, der nach einem malaysischen Fisch benannt ist, war zuvor über Taiwan hinweggefegt. Mindestens ein Mensch in der Stadt Hualien kam ums Leben, als sein Wagen einen Abhang hinabstürzte. Im Osten Taiwans fiel in 70.000 Haushalten der Strom aus, Straßen wurden unterspült und Autos weggespült.

sam/AP



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.