Taifun in Asien Wirbelsturm "Lekima" wütet über Taiwan - höchste Alarmstufe

3000 Haushalte waren ohne Strom, ein Mann kam ums Leben: Der Taifun "Lekima" ist über Taiwan gezogen. Am Samstag soll er China erreichen.

Chiang Ying-Ying/ AP

China hat vor dem Eintreffen von Taifun "Lekima" die höchste Warnstufe ausgerufen. Der Taifun werde am Samstagmorgen die Küste der ostchinesischen Provinz Zhejiang erreichen und sich von dort Richtung Norden bewegen, teilte das staatliche Wetteramt mit.

Zuvor hatte der Wirbelsturm in Japan und Taiwan mit heftigem Regen und Böen gewütet. Auf Taiwan waren 3000 Haushalte ohne Strom, wie die Behörden mitteilten. Ein 64-jähriger Mann kam ums Leben, nachdem er beim Fällen von Bäumen zu Boden geworfen wurde.

Frau in Australien von Gummibaum erschlagen

In hochwassergefährdeten Gebieten wurden mindestens 2500 Menschen in Sicherheit gebracht. Mehr als 500 Flüge mussten gestrichen werden. Bei Taifun "Lekima" handelt es sich nach Angaben des Nationalen Meteorologischen Zentrums um den stärksten tropischen Wirbelsturm seit 2014.

Fotostrecke

6  Bilder
Alarmstufe Rot wegen Taifun "Lekima": Tausende Menschen ohne Strom

"Lekima" stürmte auch über Teile Japans. Mehr als 60 Flüge und etwa 150 Fährverbindungen in der Region der Ryukyu-Inseln wurden gestrichen. Mindestens vier Menschen wurden in der Präfektur Okinawa verletzt, wie lokale Medien berichteten.

Sturmböen erreichten auch die südöstlichen Staaten Australiens. Im Bundesstaat Victoria starb eine Frau, als ein Gummibaum auf das fahrende Auto fiel, in dem sie saß. Zwei Kinder und der Fahrer des Wagens wurden ins Krankenhaus eingeliefert, wie die Polizei berichtete.

In Südaustralien waren 10.000 Haushalte ohne Strom. Aufgrund des starken Windes mussten in Sydney und Melbourne mehr als 60 Flüge gestrichen werden. Der nationale Wetterdienst warnte vor anhaltenden Stürmen und starken Regenfällen am Wochenende.

cmb/dpa/Reuters



© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.