Loyal "The Who"-Fans besuchen Konzert dank jahrzehntealter Karten

Vor mehr als 30 Jahren wurde ein Konzert von "The Who" in der Stadt Providence abgesagt. Zehn Fans behielten ihre Karten - und wurden nun für ihre Geduld belohnt.
"The Who"-Musiker Daltrey (l.), Townshend: Treue Fans

"The Who"-Musiker Daltrey (l.), Townshend: Treue Fans

Foto: AP

Providence - Sie hatten sich so auf das Konzert gefreut. Fans von "The Who" wollten die Band im Dezember 1979 in Providence im US-Bundesstaat Rhode Island sehen. Doch weil zwei Wochen zuvor bei einem Auftritt der Band in Ohio mehrere Menschen bei einer Massenpanik gestorben waren, wurde das Konzert vom Bürgermeister abgesagt.

Zehn Fans behielten ihre Karten - bis heute. Und ihre Geduld hat sich ausgezahlt. Nun, nach mehr als 30 Jahren, bekommen die Fans doch noch "The Who" in Providence zu sehen. Sie konnten die Uralt-Eintrittskarten gegen Tickets für ein Konzert im kommenden Februar eintauschen.

Der Originalpreis betrug 11,50 Dollar, aktuelle Karten hätten zwischen 72 und 143 Dollar gekostet. Einige der Fans haben in der Zwischenzeit mehrere "The Who"-Auftritte besucht. Eine Frau sagte dagegen, das Konzert 2013 werde ihr erstes sein.

Roger Daltrey und Pete Townshend sind die verbleibenden Gründungsmitglieder der Band. Keith Moon starb 1978, John Entwistle 2002. Daltrey und Townshend planen mit den neuen Bandkollegen eine US-Tournee mit 36 Auftritten, einer davon in Providence. Laut "Providence Journal" hat die Band nach dem abgesagten Konzert 1979 nie mehr in der Stadt gespielt.

ulz/Reuters/AP
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.