Tier macht Sachen Schildkröte schluckt Schildkröte

AP/ Dr. Don Harris

In Miami wird ein Tierhalter beim Veterinär vorstellig: Schildkröte Lola gehe es schlecht, klagt er. Eine Röntgenuntersuchung gibt Aufschluss - über einen ungewöhnlichen Darmverschluss.

Lola hatte offenbar Hunger. Zwar ist sie keine Kannibalin, aber irgendwie muss eine kleine Artgenossin in sie hineingelangt sein.

Am Montag hatten Lolas Halter die 15 Pfund schwere Schildkröte zum Tierarzt gebracht, nachdem sie ein akutes Unwohlsein an ihr bemerkt hatten. Doktor Don Harris vom Tierzentrum Avian & Exotic in Miami, Florida, brachte das Reptil sofort zum Röntgen - und siehe da, er wurde fündig: Im Verdauungstrakt deutlich zu erkennen war eine Mini-Schildkröte. Keine lebendige, echte, sondern ein Anhänger in Form einer Schildkröte.

Die Diagnose war schnell gestellt: Das kleine Schmuckstück hatte zu akuten Verdauungsstörungen bei der Spornschildkröte (Centrochelys sulcata) geführt. Der armen Lola wurden Abführmittel verabreicht und ein Einlauf verpasst, in der Hoffnung, dass der Fremdkörper auf natürlichem Wege ihren Organismus verlässt. Falls das nicht geschieht, muss die kleine Kröte aus der großen herausoperiert werden.

Lolas Besitzer erklärten, die Mini-Schildkröte gehöre ihnen nicht. Doc Harris geht nun davon aus, dass die Schildkröte das Objekt beim Fressen einfach verschluckt hat.



Diskutieren Sie mit!
0 Leserkommentare

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.