Titanische Fans Usbeken radeln 6500 Kilometer für Kahn-Autogramm

Oliver Kahn darf zwar bei der WM nicht im Tor stehen, dafür hat er nun Zeit für besonders treue Fans. Höchstpersönlich hat sich der Torwart zwei usbekischen Männern gewidmet, die auf dem Fahrrad eine wahrhaft titanische Autogrammjagd hinter sich brachten.


Berlin - 6500 Kilometer sind die Usbeken Akram Marufshonow und Musadshon Chornidow geradelt, um eine Unterschrift von Kahn zu ergattern. Gestern Nachmittag in Berlin war es endlich so weit: Sie standen vor ihrem Idol, der durch einen Zeitungsbericht auf die Radler aufmerksam geworden war. "Das kann ich gar nicht glauben. Unfassbar!", sagte der Torwart zu deren Eifer.

Ersatztorwart Kahn: "Das kann ich gar nicht glauben"
DDP

Ersatztorwart Kahn: "Das kann ich gar nicht glauben"

Zu Tränen gerührt umarmte Marufshonow den deutschen Torwart und sagte schluchzend auf Russisch: "Herr Kahn! Sie glauben gar nicht, welche Ehre Sie mir zuteil werden lassen!" Offenbar war er nicht allzu enttäuscht über Kahns Degradierung, die der Torwart während der langen Fahrradfahrt widerfuhr: Als die Usbeken im März in Taschkent aufbrachen, galt Kahn noch als Nummer eins im deutschen Tor.

str/ddp



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.