Tod beim Spielen Vierjährige erstickt in Schublade

Tragisches Ende eines Versteckspiels: In der Schweiz ist ein Mädchen in der Schublade eines Möbelstücks ums Leben gekommen. Die Vierjährige erstickte in dem Hohlraum.


Lugano - Das Kind hatte mit seiner zweijährigen Schwester Verstecken gespielt, wie die Tessiner Staatsanwaltschaft mitteilte. Das Mädchen kroch in das Schubfach, wo es offenbar einschlief und dann im Schlaf erstickte. Die Zeitung "Blick" berichtet heute, dass die kleine Schwester möglicherweise die Schublade zugestoßen habe. Die Polizei wollte das nicht bestätigen und gab zunächst auch keine weiteren Einzelheiten bekannt.

ffr/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.