Tod im Schlachthaus Sieben Arbeiter in Blut ertrunken

Grausamer kann man sich den Tod kaum vorstellen: In Jordanien sind sieben Angestellte eines Schlachthauses ertrunken - im Blut der Tiere, die dort getötet worden waren.


Amman - Die Leichen der ägyptischen Arbeiter wurden nach Angaben der jordanischen Zivilschutzbehörde auf einem Bauernhof in dem Dorf Kweirah bei Akaba am Roten Meer gefunden. Die Männer im Alter von 18 bis 40 Jahren hätten in einem See von Schaf- und Hühnerblut gelegen.

Behördensprecher Farid Scharaa sagte, die sieben Arbeiter seien in dem Gestank einer nach dem anderen ohnmächtig geworden und ertrunken. Sie seien angewiesen worden, das Schlachthaus nach dem Ausfall der automatischen Wasserpumpe zu reinigen.



© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.