Tödliche Attacke Puma greift Radfahrer an

Ein Puma hat in Kalifornien einen 35-jährigen Radfahrer angefallen und getötet. Vermutlich dasselbe Tier griff auch eine Frau auf einem Rad an und verletzte sie schwer.


Puma: 4000 bis 6000 in Kalifornien
AP

Puma: 4000 bis 6000 in Kalifornien

Los Angeles - Der Radler war im südkalifornischen Naturpark Whiting Ranch Wilderness Park bei Los Angeles unterwegs als der von dem Puma angegriffen wurde. Später wurde die verstümmelte Leiche des Mannes neben seinem Fahrrad gefunden. Er war alleine unterwegs gewesen.

Vermutlich von demselben Tier wurde eine Frau in dem Naturpark von ihrem Rad gerissen und schwer verletzt. Nach US-Medienberichten vom Freitag liegt die 30-Jährige mit schweren Bisswunden in einem Krankenhaus. Der Park wurde bis auf weiteres für Besucher gesperrt.

Die Radfahrerin war in Begleitung einer Freundin, die der Verletzten zur Hilfe kam. Während der Silberlöwe am Kopf der Frau zerrte und sie wegschleppen wollte, hielt die Freundin das Opfer fest. Andere Radfahrer bewarfen die Wildkatze mit Steinen, bis sie von der blutüberströmten Frau abließ.

Nahe der Angriffstelle töteten Parkhüter einen zwei Jahre alten Silberlöwen. Nach Angaben der Behörden handelt es sich um den ersten tödlichen Überfall eines Pumas auf einen Menschen in Kalifornien seit zehn Jahren. Der Bestand der Wildkatzen in dem Westküstenstaat wird auf 4000 bis 6000 erwachsene Tiere geschätzt.



© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.