Tödlicher Vatertag Unfälle mit Bratwurst und Strommast

Tragische Bilanz des Vatertags: Bei ausgelassenen Feiern kam es in Nordrhein-Westfalen zu Unfällen mit einem Toten, einem Schwerverletzten. Ein 83-Jähriger erstickte an einer Bratwurst, ein 18-Jähriger stürzte vom Strommast.


Minden/Borken - Ein 83 Jahre alter Mann ist bei einer Feier in Minden in Nordrhein-Westfalen ums Leben gekommen, als er sich beim Essen an einer Bratwurst verschluckte und keine Luft mehr bekam.

Ein Notarzt hatte noch versucht, den 83-Jährigen wiederzubeleben. Für den Mann kam jedoch jede Hilfe zu spät, wie die Polizei mitteilte.

In Groß Reken kletterte ein betrunkener 18-Jähriger auf einen Strommast. Als er aus acht Metern Höhe seinen Begleitern zuwinkte, bekam er einen Stromschlag. Der junge Mann stürzte hinunter und schlug auf dem Grasboden auf, teilte die Polizei in Borken mit. Ein Notarzt brachte den Schwerverletzten ins Krankenhaus.

pad/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.