Tokio Als Joker verkleideter Mann verletzt mehrere Zugpassagiere

Er attackierte Passanten mit einem Messer und soll für eine Explosion sowie ein Feuer in einem Zugwaggon verantwortlich sein: Ein als Joker verkleideter Mann hat in Tokio mehrere Menschen verletzt.

Im Film »Joker« erzählt Direktor Todd Phillips die Geschichte, wie der einsame und psychisch kranke Arthur Fleck zum Erzrivalen Batmans mutiert. Im Zuge von Flecks Transformation tötet dieser, gespielt von Joaquin Phoenix, mehrere Männer in einem Bahnabteil.

Eine Tat in Tokio weist nun Parallelen zu dieser Geschichte auf: Ein 24-Jähriger griff als Joker verkleidet Fahrgäste in einem Zug an. Dabei verletzte er nach Medienberichten mit einem Messer mehrere Menschen.

Die Polizei nahm den mutmaßlichen Angreifer fest, berichteten die Medien. Ein Opfer befand sich demnach in kritischem Zustand. Zeugen berichteten, der Angreifer habe Flüssigkeit im Zug verteilt und ein Feuer gelegt.

Explosion und Feuer im Waggon

Ein auf Twitter hochgeladenes und vom japanischen öffentlichen Rundfunk ausgestrahltes Video zeigt, wie Menschen aus einem Zugwaggon wegrennen, in dem Sekunden später eine kleine Explosion ein Feuer auslöst. Ein anderes Video zeigt, wie sich Fahrgäste aus den Fenstern des Zuges auf den Bahnsteig drängten, wo der Zug eine Notbremsung vollführte.

»Ich dachte, es sei ein Halloween-Stunt«, sagte ein Zeuge der Zeitung »Yomiuri«. »Dann sah ich einen Mann, der in diese Richtung lief und langsam mit einem langen Messer herumfuchtelte.« Der Zeuge sagte, an dem Messer sei Blut gewesen.

Der Angriff ereignete sich laut Medienberichten gegen 20 Uhr Ortszeit auf der Keio-Expresslinie in Richtung Shinjuku, des verkehrsreichsten Bahnhofs der Welt.

svs/Reuters
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.