Inselbewohner filmten Vulkanausbruch auf Tonga Eine gigantische Aschewolke, aus der Blitze zucken

Private Videoaufnahmen zeigen den Ausbruch des Vulkans Hunga-Tonga-Hunga-Ha'apai. Die erste Eruption bildete eine bedrohliche kilometerhohe Wolke. Eine weitere war sogar aus dem Weltall zu sehen.
DER SPIEGEL

Eindrucksvolle Bilder vom Ausbruch des Unterwasservulkans nahe Tonga im Südpazifik. Diese Bilder zeigen, wie bereits am Freitag eine riesige Asche-, Dampf- und Gaswolke entsteht, die sich 20 Kilometer weit ausbreitet.

Am Tag darauf erschütterte dann die heftigste Eruption, die seit 30 Jahren gemessen wurde die Region. Mehrere Satelliten zeichneten das Ereignis auf - selbst in Neuseeland, mehr als 2300 Kilometer von Tonga entfernt, gab es Warnungen vor einer Sturmflut.

Auf Tongas Hauptinsel Tongatapu wurden zahlreiche Grundstücke überschwemmt – eine dicke Asche- und Staubschicht soll über der Insel liegen, teilte Neuseelands Hochkommissar in Tonga, Peter Lund auf Facebook mit.

Alexander Matheou, Internationales Rotes Kreuz

»Wir können ziemlich sicher sein, dass die Kombination aus Asche und Tsunami-Wellen zu einer Verunreinigung des Wassers geführt haben wird. Wir können uns also vorstellen, dass eines der größten Bedürfnisse darin besteht, Wasseraufbereitung und sauberes Trinkwasser bereitzustellen.«

Noch ist die aktuelle Lage in dem kleinen Inselstaat unklar, da die Eruption das Unterseekabel für die Internetanbindung gekappt hat. Australien und Neuseeland starteten am Montag Aufklärungs- und Hilfsflüge.

Mehr lesen über