Nach Dacheinsturz Tote und Verschüttete unter Einkaufszentrum in Riga

In Riga ist das Dach eines Shoppingcenters auf einer Fläche von rund 500 Quadratmetern eingestürzt. Mindestens vier Menschen starben, etwa 50 sind den Behörden zufolge unter den Trümmern verschüttet.

Eingebrochenes Dach in Riga: Noch 50 Menschen sind verschüttet
DPA

Eingebrochenes Dach in Riga: Noch 50 Menschen sind verschüttet


Riga - Das Gebäude ist erst zwei Jahre alt und wurde als architektonisches Meisterwerk gefeiert. Am Donnerstagabend gegen 18 Uhr Ortszeit stürzte das Dach des Einkaufszentrums in der lettischen Hauptstadt Riga ein. Dabei sind mindestens vier Menschen getötet worden. Dutzende sollen verschüttet worden sein, denn zu dieser Uhrzeit kauften viele Menschen nach der Arbeit ein.

Bis zu 50 Opfer würden unter den Trümmern befürchtet, sagte Vizebürgermeister Andris Ameriks dem Internetportal "Delfi" zufolge. Etwa 15 Verletzte seien gerettet worden, sagte eine Sprecherin des Rettungsdienstes in dem baltischen EU-Land. Ursache könnte eine Explosion gewesen sein, hieß es. Die Nachrichtenagentur AP berichtet, dass das Unglück passiert sein soll, während am Dach Arbeiten für einen Garten durchgeführt wurden.

Zahlreiche Helfer, darunter Dutzende Soldaten, suchten mit einem Großaufgebot nach Überlebenden. Viele Rettungswagen standen bereit. Nach ersten Erkenntnissen war ein Teil des Dachs aus bislang unbekannten Gründen auf einer Fläche von rund 500 Quadratmetern eingestürzt. Fernsehbilder und Fotos im Internet zeigten Trümmer im Supermarkt. Das Gebäude sei wie ein Kartenhaus zusammengestürzt, sagte Ameriks.

Das Einkaufszentrum war erst vor zwei Jahren fertiggestellt worden. Der Bau wurde nach einem Bericht der Nachrichtenagentur Leta 2011 als eines der drei besten architektonischen Werke Lettlands ausgezeichnet.

mia/dpa/Reuters/AP/AFP

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.