Düsteres Omen? Einer der Raben des Londoner Tower wird vermisst

Das Team des Tower of London vermisst die »Königin der Turmraben«. Einem alten Aberglauben zufolge könnte Merlinas Verschwinden eine tiefere Bedeutung haben.
Die »Königin der Turmraben«

Die »Königin der Turmraben«

Foto: Historic Royal Palaces / PA Media / dpa

Einer der Raben des Tower von London ist verschwunden: »Unser geliebter Rabe Merlina ist seit mehreren Wochen nicht am Tower gesehen worden, und ihre anhaltende Abwesenheit lässt uns annehmen, dass sie traurigerweise gestorben ist«, teilte das Team des Tower of London auf Twitter mit.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Merlina habe seit dem Jahr 2007 im Tower gelebt und sei die »Königin der Turmraben« gewesen. Sie werde sehr vermisst.

Glaubt man einer alten Legende, könnte Merlinas Verschwinden Großbritannien dem Untergang einen Schritt näher gebracht haben. Der Geschichte zufolge geht das Vereinigte Königreich unter, wenn die Raben – eine Gruppe von mindestens sechs Vögeln – die berühmte Sehenswürdigkeit verlassen. »Wenn die Raben des Tower of London verloren gehen oder wegfliegen, fällt die Krone – und Großbritannien mit ihr«, besagt es der Aberglaube.

Noch ist es aber – trotz Corona-Pandemie und Brexit – offenbar noch nicht so weit: »Wir haben nun sieben Raben hier am Tower – einen mehr als die notwendigen sechs«, hieß es bei Twitter. Das Team des Tower hofft nun, dass das eigene Rabenaufzuchtprogramm zudem bald Erfolge zeigt.

bbr/dpa
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.