Trainingstipp Minister empfiehlt Sex gegen Bluthochdruck

Pragmatischer Politiker: Um eine Kampagne gegen Bluthochdruck so richtig in Fahrt zu bringen, hat ein brasilianischer Minister seine Wähler mit einem persönlichen Rat beglückt: Sie sollten sich prophylaktisch dem Sex widmen - mindestens fünfmal die Woche, verkündete er.


Brasília - "Nein, ich scherze nicht", sagte Gesundheitsminister José Gomes Temporão, als er am Montag in Brasília die landesweite Kampagne gegen Bluthochdruck vorstellte. "Ein Fußballspiel am Wochenende darf nicht die einzige physische Aktivität für einen Brasilianer sein", warnte Temporão seine Landsleute. "Erwachsene müssen sich bewegen, laufen, tanzen und Sex haben."

Geschützter Geschlechtsverkehr gehöre zu einem sinnvollen Trainingsprogramm für das Herz-Kreislauf-System, so ist der Minister überzeugt. Die tägliche Dosis ist dabei offenbar variabel: Laut der Zeitung "O Globo" scherzte der Minister, dass Sex fünfmal am Tag durchaus möglich sei. Ratsam sei aber mindestens fünfmal die Woche.

Temporão zeigte sich sehr besorgt über die Ernährungsgewohnheiten und die mangelnde Bewegung vor allem bei seinen jungen Landsleuten. Dies sei eine Zeitbombe. "Heute in 20 Jahren wird ein gigantischer Prozentsatz der brasilianischen Bevölkerung chronisch krank sein, Bluthochdruck, Diabetes und hohe Cholesterinwerte haben." Nach diesen Angaben leiden bereits heute 24,4 Prozent der Brasilianer unter Bluthochdruck.

ala/dpa/AFP/apn



© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.