Bischof über katholische Sexualethik "Ich fürchte, das versteht niemand mehr"

Der Trierer Bischof Stephan Ackermann hat sich für eine neue Sexualethik der katholischen Kirche ausgesprochen. Es sei nicht mehr haltbar, jede Form von Sex vor der Ehe als schwere Sünde zu bewerten. Auch Homosexualität dürfe man nicht einfach als "widernatürlich" bezeichnen.
Trierer Bischof Ackermann (im Oktober bei Günther Jauch): "Wir werden da Vorschläge machen"

Trierer Bischof Ackermann (im Oktober bei Günther Jauch): "Wir werden da Vorschläge machen"

Foto: Paul Zinken/ dpa
rls/dpa