Türkei Dutzende Flüchtlinge vor türkischer Küste ertrunken

Drama südlich von Izmir: Ein überfülltes Flüchtlingsboot ist in stürmischer See vor der türkischen Küste gesunken, Dutzende Insassen ertranken.


Ankara - Das 15 Meter lange Boot kenterte offenbar bereits am späten Samstagabend in stürmischer See vor Seferihisar, südlich von Izmir. Das teilte der örtliche Gouverneur Orhan Sefik Güldibi mit. Nach seinen Angaben wurden bislang 43 männliche Leichen geborgen, die türkische Nachrichtenagentur Dogan vermeldete 51 Tote.

Überlebende berichteten, es hätten sich 85 Personen an Bord des Bootes befunden. Laut Güldibi kamen sie zumeist aus den palästinensischen Gebieten, Somalia und dem Irak. Sechs der Flüchtlinge konnten bis Montag gerettet und ins Krankenhaus gebracht werden. Die Suche werde weiter fortgesetzt, erklärte Güldibi.

Jedes Jahr versuchen Tausende Menschen aus Afrika und Asien, über die Türkei Mitgliedstaaten der Europäischen Union zu erreichen.

pad/AP



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.