»Borodyanka, Ukraine« Banksys Handstand in den Ruinen

Ein Instagram-Post des Streetart-Künstlers Banksy gilt traditionell als Zeichen, dass ein Werk wirklich aus seiner Hand ist. Jetzt war er wohl in der verwüsteten Stadt Borodjanka und hat dort einen Gruß hinterlassen.
»Borodyanka, Ukraine«, schreibt der Streetart-Künstler Banksy auf Instagram zu dem Bild

»Borodyanka, Ukraine«, schreibt der Streetart-Künstler Banksy auf Instagram zu dem Bild

Foto: Ed Ram / Getty Images

»Borodyanka, Ukraine«, schreibt der Streetart-Künstler Banksy auf der Plattform Instagram zu einem Bild, das auf einem zerstörten Haus entstanden ist. Borodjanka liegt in der Nähe von Kiew und wurde durch den russischen Angriffskrieg stark verwüstet, die Fotos sollen dort aufgenommen worden sein.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Das Werk zeigt auf der grauen Wand eines kriegszerstörten Hauses ein Mädchen, das scheinbar auf Trümmern einen Handstand macht. Die Veröffentlichung auf seinem Instagram-Kanal gilt traditionell als Zeichen, dass Banksy ein Werk als seines bestätigt. Auch in der Vergangenheit ist der berühmte Streetart-Künstler bereits in Krisengebieten unterwegs gewesen, unter anderem im Westjordanland. Banksys Identität ist nach wie vor unbekannt.

Podcast Cover
ani/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.

Abonnieren bei

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt erneut.