Umfrage zum Urteil Amerikaner glauben an Jacksons Schuld

Der Freispruch im Missbrauchsprozess gegen Michael Jackson ist in den USA auf breite Ablehnung gestoßen. Die Mehrheit der Amerikaner hält den Popstar für schuldig. In Deutschland feiern seine Fans hingegen frenetisch das Urteil.

New York - Eine klare Mehrheit der amerikanischen Bevölkerung glaubt trotz des Freispruchs von Michael Jackson weiterhin an dessen Schuld. In einer Umfrage des Fernsehsenders CNN erklärten 67 Prozent der Befragten, sie seien "nicht zufrieden" mit dem Urteil der Geschworenen. Lediglich 27 Prozent hätten den Freispruch vom Vorwurf des sexuellen Kindesmissbrauchs eindeutig begrüßt, berichtete der Sender heute. CNN machte keine Angaben über die Zahl der Befragten.

Fotostrecke

Missbrauchsprozess: Michael Jackson ist nicht schuldig

Foto: DPA

In Deutschland hat der der Freispruch für Jackson eine Welle der Begeisterung ausgelöst. "Wir sind sehr froh und erleichtert", sagte heute der Vorsitzende des Jackson-Fanclubs "Jam", Martin Stock. Drei Mitglieder seines Clubs hätten seit acht Tagen vor dem Gerichtsgebäude im kalifornischen Santa Maria und vor Jacksons Neverland-Ranch ausgeharrt und auf das Urteil der Jury gewartet. Er selbst habe den Freispruch live am Fernseher verfolgt. "Es war nervenaufreibend, ich habe gezittert", betonte Stock. Bei Telefonaten mit deutschen Fans in Santa Maria habe er vor Jubel kein Wort verstanden.

Nach dem "1a-Freispruch" rechnet Stock nun fest mit einem Comeback und erneut großen Erfolgen des einstigen "King of Pop". "Vielleicht nicht in diesem Jahr, aber ein Comeback wird es geben - egal, ob solo oder mit seinen Brüdern", zeigte er sich überzeugt. Vorerst brauche Jackson Ruhe. Die starke "seelische Belastung" durch den Prozess sei dem 46-Jährigen nach dem Freispruch deutlich anzusehen gewesen. "Er wollte nur noch weg." Stock rechnete aber damit, dass Jackson den positiven Ausgang des Prozesses bald mit seinen Fans feiern werde, "vielleicht auf der Neverland-Ranch".

Mehr lesen über

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.
Merkliste
Speichern Sie Ihre Lieblingsartikel in der persönlichen Merkliste, um sie später zu lesen und einfach wiederzufinden.
Jetzt anmelden
Sie haben noch kein SPIEGEL-Konto? Jetzt registrieren