Navi-Malheur "Bitte biegen Sie jetzt rechts ab"

Wenn ein Navi sagt "abbiegen", drehen viele Autofahrer vertrauensselig am Lenkrad. Kann auch schiefgehen. Wie dieser unterhaltsame Crashkurs in Sachen Technikvertrauen zeigt.

Bitte folgen Sie der abfallenden Holpertreppe.
Polizei Bremen

Bitte folgen Sie der abfallenden Holpertreppe.


Blindes Vertrauen führt manchmal auf Abwege. Zum Beispiel bei der 44-jährigen Autofahrerin, die Samstagmittag in der Bremer Innenstadt rechts abbog.

Ihr Navigationsgerät zeigte an, dass sich zwischen zwei Gebäuden die Einfahrt zu einer Tiefgarage befände. Runter ging's dann auch, nur leider eine Treppe. Etwa vier Meter holperte der Audi die Stufen hinunter - und musste später von einem Abschleppwagen aus der misslichen Schieflage befreit werden.

Die Dame hatte gleich doppelt Glück im Unglück bei ihrem Crashkurs in Navi-Vertrauen: Sie blieb unverletzt und der Schaden betrug nur etwa 500 Euro.

Die Bremer Polizei nutzte in Ihrem Bericht den Vorfall, um davor zu warnen, sich allzu sehr auf sein Navigationsgerät zu verlassen.

bma



insgesamt 117 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
tempus fugit 04.09.2016
1. Wobei wir...
...dann wieder beim automatischen Cruisen gelandet sind - manchmal eben auf der Treppe oder sonstwo... Es sollen auch mal welche über einen Rheinfähre-anleger gefahren sein... Nein, das war kein Tesla... (;>)))
markus.pfeiffer@gmx.com 04.09.2016
2. Zukunft
Das geht in Zukunft noch besser, wenn selbstfahrende Autos sich durch solche Kartenfehler ganz ohne Zutun der Fahrerin "ins Unglück" stürzen. Beispiel Mercedes: die arbeiten bei dem Thema ja angeblich mit Tomtom zusammen. MEIN Tomtom-Navi möchte mich seit seinem Kauf von zuhause konsequent über einen zunächst geschotterten Fußweg, der nach einigen 100 Metern zu einem Trampelpfad im Wald wird (Breite ca. 40 cm, Gefälle > 20%)) runter zur Bundesstraße schicken. Dabei wäre die seit ca. 60 Jahren vorhandene Straße, die bis vor ca. 12 Jahren gesüpert war (bis damals private Straße einer Firma) nicht nur richtig, sondern auch kürzer. habe Tomtom sowohl über das Feature "Kartenkorrektur" als auch über direkte Mails bereits ein halbes Dutzend mal darauf hingewiesen - und nicht nur ich, sondern auch Nachbarn von mir. Getan hat sich nichts... Inzwischen sehe ich es "sportlich" und freue mich darauf, dass sich die erste selbstfahrende S-Klasse im Wald den Berg runterstüzt, weil der Fahrer der Technik vertraut. ;-)
der_bulldozer 04.09.2016
3. Ahhhhh...
Endlich wieder ein Thema für ein Forum. Da muß bloß eine bedusselte Autofaherin falsch aufs Navi gucken und schon klappts mit dem Forum.
wanderer777 04.09.2016
4. Mensch VS Maschine
Es bleibt dennoch eine Tatsache, das die meisten Unfälle durch menschliches und nicht durch technisches Versagen verursacht werden.
k70-ingo 04.09.2016
5.
Zitat von tempus fugit...dann wieder beim automatischen Cruisen gelandet sind - manchmal eben auf der Treppe oder sonstwo... Es sollen auch mal welche über einen Rheinfähre-anleger gefahren sein... Nein, das war kein Tesla... (;>)))
Mein TomTom verlangte neulich von mir sofortiges scharfes Rechtsabbiegen: auf der Behelfsbrücke der A3 über Limburg.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.