Unfall-Magnet Daniel Küblböck auf der Autobahn verletzt

Der Sänger Daniel Küblböck ist erneut in einen Autounfall verwickelt, diesmal allerdings schuldlos: Am Samstag saß er auf dem Beifahrersitz eines Autos, in das im Stau ein anderes Fahrzeug krachte.


Wieder ein Unfall: Sänger Küblböck
DPA

Wieder ein Unfall: Sänger Küblböck

Auf der A5 bei Heppenheim stand der frühere "Superstar"-Teilnehmer in einem Stauende, als ein Opel Corsa ins Heck seines BMW-Leihwagens krachte, wie seine Sprecherin Chris Linke der "Bild am Sonntag" mitteilte: "Daniel saß auf dem Beifahrersitz. Er wurde durch den Aufprall verletzt, steht komplett unter Schock."

Küblböck war in Begleitung seiner Stylistin und seiner Assistentin auf dem Weg zu seinem Konzert in Filderstadt. Er sagte dem Blatt: "Ich habe starke Nackenschmerzen und alle Anzeichen eines Schleudertraumas - wie Übelkeit." Aber er wolle "auf jeden Fall" für seine Fans auftreten.

Im Februar letzten Jahres hatte Küblböck ohne Führerschein einen Autounfall verursacht, als er einem Gurkenlaster die Vorfahrt nahm. Neben ihm selbst waren dabei auch zwei weitere Menschen verletzt worden. Wegen Fahrens ohne Führerschein und Körperverletzung wurde er zu einer Geldstrafe und Sozialarbeit verurteilt, durfte aber trotz des "Gurken-Crashs" den Führerschein erwerben. Im vergangenen Herbst bestand Küblböck die Prüfung.




© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.