Unglück beim Austreten Mann überlebt Sieben-Meter-Sturz an Autobahn

Auf der Autobahn musste er plötzlich dringend austreten: Der Autofahrer hielt auf dem Seitenstreifen und kletterte über die Vorrichtung, die er für die Leitplanke hielt. Doch dahinter ging es sieben Meter in die Tiefe.

Neukloster - Er stand im Stau, als ihn ein verhängnisvolles Bedürfnis überkam: Zum Austreten wollte ein Autofahrer auf der A 20 bei Neukloster in Mecklenburg-Vorpommern über die vermeintliche Leitplanke klettern und sich im Schutz der Dunkelheit in die Büsche schlagen. Doch die Begrenzungsvorrichtung war in Wahrheit ein Brückengeländer - der Mann stürzte sieben Meter in die Tiefe.

Der Autofahrer hatte Glück im Unglück: Der Notarzt stellte nur einen Schock fest, körperlich überstand der Mann den Sturz gestern Abend unverletzt.

hei/dpa

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.