Unglück in Neu Delhi Vize-Bürgermeister stirbt nach Affenattacke

Eine Horde wilder Affen ist dem stellvertretenden Bürgermeister der indischen Hauptstadt zum Verhängnis geworden. Die Tiere hatten den Politiker auf der Terrasse seines Hauses angegriffen. Als er die Affen abwehren wollte, stürzte er und schlug mit dem Kopf auf den Boden.

Neu Delhi - S.S. Bajwa erlitt nach Angaben von Ärzten schwere Kopfverletzungen, als er bei der Abwehr der wilden Tiere am Samstag hinschlug. Der 52-Jährige gehörte zur Bharatiya Janata Partei, die oft kritisiert wird, weil sie nicht genügend gegen die wilden Affen in der Hauptstadt unternimmt.

Im Mai hatten die Abgeordneten des indischen Bundesparlaments Schutz verlangt, da die Tiere oft in das Parlamentsgebäude und in Ministerien eindringen. Auch in dem massiv gesicherten Komplex, in dem sich das Büro von Premierminister Manmohan Singh befindet, wurden sie schon gesichtet.

ffr/AFP

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.