Unions-Nachwuchs Katherina Reiche bringt Tochter zur Welt

Als der Kanzlerkandidat der Union Katherina Reiche in sein Kompetenzteam holte, sorgte das in Parteikreisen für böses Blut. Wie könne eine Frau, die ledig ist und trotzdem ein Kind hat, für konservative Familienpolitik stehen? Nun ist die 29-jährige Bundestagsabgeordnete zum zweiten Mal Mutter geworden - verheiratet ist sie noch immer nicht.


Katherina Reiche: Kinderbett neben dem Schreibtisch
DDP

Katherina Reiche: Kinderbett neben dem Schreibtisch

Katherina Reiche brachte am Montagabend ein gesundes Mädchen zur Welt. Das Kind habe bei der Geburt 3350 Gramm gewogen und heiße Elisabeth, sagte ein Wahlkampfhelfer von Unionskanzlerkandidat Edmund Stoiber. "Dem Kind geht es gut, das ist das Wichtigste, und auch mir geht's prima", sagte die Brandenburgerin gegenüber der "Bild-Zeitung".

Stoiber hatte die CDU-Politiker Anfang Juli als Expertin für Frauen und Familie in sein so genanntes Kompetenzteam geholt und damit teils scharfe Kritik aus der katholischen Kirche, aber auch in den eigenen Reihen geerntet.

Nach dem Aufschrei, der der Stoiber-Ankündigung gefolgt war, hatte die CDU-Politikerin rasch erklärt, sie werde ihren Lebensgefährten, den Potsdamer Landtagsabgeordneten Sven Petke, heiraten - aber, sie lasse sich den Termin nicht vorschreiben.

Reiche und Petke haben bereits eine dreijährige Tochter, Maria, die unter anderem von einer Tagesmutter betreut wird. Reiche hatte schon vor der Geburt ihrer zweiten Tochter angekündigt, sie wolle das Kind auch mit ins Büro nehmen. Der Platz für das Kinderbett neben dem Schreibtisch sei bereits ausgemessen.



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.