Untreue Ehefrau Steinigung von Iranerin verschoben

Die Iranerin Sakineh Mohammadi Aschtiani soll ihren Ehemann betrogen haben und deshalb gesteinigt werden. Das Todesurteil wurde nun vorerst abgesagt. Es könne aber jederzeit vollstreckt werden, betonte die zuständige Behörde. Man werde sich von der internationalen Kritik nicht beeindrucken lassen.
Ein Demonstrant kämpft für Aschtianis Freiheit: Keine Steinigung! Keine Hinrichtungen!

Ein Demonstrant kämpft für Aschtianis Freiheit: Keine Steinigung! Keine Hinrichtungen!

Foto: Carl Court/ AFP
jjc/apn/AFP