»Fürchterlich mitgenommen« Von der Leyens trauern um Familienpony Dolly

Ein Wolf soll ein Pony der Familie von EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen gerissen haben. Am Samstag entdeckte von der Leyens Ehemann den Kadaver »nur etwa hundert Meter vom Wohnhaus der Familie entfernt«.
Ursula von der Leyen im Jahr 2017

Ursula von der Leyen im Jahr 2017

Foto: Patrik Stollarz / AFP

EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen betrauert nach einem mutmaßlichen Wolfsriss eines ihrer Ponys. »Die ganze Familie ist fürchterlich mitgenommen von der Nachricht«, sagte von der Leyen laut einer Mitteilung zum Angriff. Nach Angaben ihres Sprechers handelt es sich um das 30 Jahre alte Pony Dolly. Es habe mit einem anderen Pony auf der Weide gestanden, dem anderen gehe es gut. Der »Bild«  zufolge fand von der Leyens Ehemann den Kadaver »nur etwa hundert Meter vom Wohnhaus der Familie entfernt«.

Das niedersächsische Umweltministerium bestätigte, dass es in der Nacht zum Freitag in Burgdorf einen mutmaßlichen Wolfsriss gegeben habe. Das tote Tier sei am Freitag auf einer Koppel im Stadtteil Beinhorn bei Hannover gefunden worden. Das Bissmuster lege den Schluss auf einen Wolfsangriff sehr nah, sagte ein Ministeriumssprecher.

DNA-Untersuchung soll Klarheit bringen

Die zuständige Landwirtschaftskammer in Niedersachsen hat dem Ministeriumssprecher zufolge den mutmaßlichen Riss aufgenommen. Anhand einer DNA-Analyse soll in den kommenden Tagen geklärt werden, ob es sich um den Angriff eines schon bekannten Wolfs handle.

In Niedersachsen leben nach jüngsten Zahlen aus dem Ministerium 39 Wolfsrudel und vier residente – also in einem abgrenzbaren Territorium nachgewiesene – Einzelwölfe. Das entspricht etwa 350 Wölfen. Zuletzt machten mögliche Wolfssichtungen sogar in der Großstadt Hannover Schlagzeilen.

Von der Leyen zu Ross, hier während eines Besuchs 2015 in Lüneburg (Archivfoto)

Von der Leyen zu Ross, hier während eines Besuchs 2015 in Lüneburg (Archivfoto)

Foto: Christian Thiel / stock&people / IMAGO

Von der Leyen ist begeisterte Reiterin. Schon in jungen Jahren hat sie auf Verkaufsauktionen in Norddeutschland Dressurpferde vorgestellt. 2007 ritt sie beim Internationalen Reitpferdefestival in Verden, 2015 eröffnete sie die Reit-EM in Aachen mit.

flg/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.