Gefährlicher Winterspaß in Boston "Das ist Blödsinn, man kann sich dabei umbringen"

Auf den Straßen von Boston türmt sich der Schnee zum Teil meterhoch. Einige Einwohner machen sich daraus einen Scherz - und erzürnen den Bürgermeister.

AP

Boston - Nach den starken Schneefällen der vergangenen Wochen haben Bürger im US-amerikanischen Boston einen vermeintlichen Winterspaß entdeckt: Sie hüpfen aus dem Wohnungsfenster in zum Teil meterhohe Schneeberge vor ihren Türen - und filmen sich dabei.

Ein Spektakel, das via Twitter und Facebook Nachahmer findet - und Bürgermeister Marty Walsh gar nicht passt. "Das ist Blödsinn, man kann sich dabei umbringen", sagte Walsh dem "Boston Herald" zufolge. "Das letzte, was wir wollen, sind Notrufe, bei denen sich Leute melden, die in den Schnee gesprungen sind, weil sie glauben, dass sei eine lustige Sache", so Walsh.

Neue Kaltfront

Die Metropole an der Ostküste steuert nach einer Reihe von Stürmen auf einen Schnee-Rekord zu. In diesem Winter fielen dem "Boston Globe" zufolge bereits 240 Zentimeter, die bisher zweithöchste Schneemenge, die jemals gemessen wurde. Nur im Winter 1995/1996 fiel dort demnach mehr Schnee.

An der amerikanischen Ostküste wird es am Mittwoch eine Kaltfront mit eisigen Temperaturen geben. Der nationale Wetterdienst erwartet Rekord-Minusgrade. Weiter südlich im US-Bundesstaat Tennessee werden auch glatte Straßen befürchtet. Die Behörden hatten dort am Dienstag wegen Blitzeis und Straßenglätte den Notstand ausgerufen.

sms/dpa/AP



insgesamt 13 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
jakam 18.02.2015
1.
Es IST eine lustige Sache - den Rest regelt "Darwin". Lighten up, Mr.Walsh, geez.
7eggert 18.02.2015
2.
Zitat von jakamEs IST eine lustige Sache - den Rest regelt "Darwin". Lighten up, Mr.Walsh, geez.
Lustig ... bis man erkennt, daß da was unter dem Schnee ist.
bloub 18.02.2015
3.
Zitat von 7eggertLustig ... bis man erkennt, daß da was unter dem Schnee ist.
im normalfall weiss man, was sich vor seinen wohnungsfenstern befindet.
crewmitglied27 19.02.2015
4. Rauchen ist auch tödlich,...
macht aber kaum Spaß.
Ulrike E. 19.02.2015
5. Lustig?
Ob dies so lustig ist, darüber kann man streiten. Was ist, wenn sich einer dieser *Springer* verletzt z.T. sogar schwer und dann die Stadt verklagt, weil diese den *Schnee nicht geräumt* haben? In den USA versucht ein Kunde sogar eine Fast-Food-Kette zu verklagen, weil er sich *heißen Kaffe* über die Finger geschüttet hat. Seitdem müssen auf *allen* To-Go-Bechern* die Warnung stehen: "Warning, Coffee is hot!" Aber, wie wäre es damit: Jeder, der dies für lustig hält, muss *vorab* eine Erklärung unterschreiben, dass die Stadt Boston und der Staat Massachusetts *nicht haften* für etwaige Verletzungen. Wer dies tut, soll dann meinetwegen springen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.