Notstand in Kalifornien Extreme Hitze im Westen der USA erwartet

Der Nationale Wetterdienst rechnet mit extrem hohen Temperaturen: Der Westen der USA muss sich auf eine Hitzewelle einstellen. Kaliforniens Gouverneur rief vorsorglich den Notstand aus.
Hydrant in Los Angeles: Willkommene Abkühlung

Hydrant in Los Angeles: Willkommene Abkühlung

Foto: Jae C. Hong / AP

Meteorologen in Kalifornien haben extreme Hitze angekündigt, die im Westen der USA bis kommende Woche andauern soll. Der Nationale Wetterdienst erwartet vielerorts Temperaturen nahe den Rekordwerten.

Für das kalifornische Death Valley, das für extreme Hitze bekannt ist, werden für das Wochenende Temperaturen um 51 Grad Celsius vorhergesagt. In Teilen Südkaliforniens wurden schon am Mittwoch Temperaturen von mehr als 40 Grad Celsius gemessen.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Der Gouverneur des Westküstenstaates, Gavin Newsom, rief vorsorglich den Notstand aus, um auf diese Weise Hilfsmaßnahmen und Ressourcen bereitzustellen. Dies sei eine dringliche Erinnerung, wie real die Klimakrise sei, sagte er.

Newsom warnte vor Engpässen bei der Energieversorgung und rief die Einwohner des bevölkerungsreichsten US-Bundesstaates zum Stromsparen auf. So sollten sie etwa ihre Klimaanlagen nicht auf niedrigste Temperaturen einstellen.

Bereits im vergangenen Jahr war Nordamerika von einer großen Hitzewelle getroffen worden. Die Hitze lag geraume Zeit wie eine Glocke über der Region. Eine Schnellstudie der World Weather Attribution Group legte nahe, dass diese Hitzewelle in Amerika ohne den Klimawandel »nahezu unmöglich« gewesen wäre.

wit/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.