Schwerer Unfall in den USA Kleinlaster fährt frontal in Biker-Kolonne - sieben Tote

Die Ermittler sprechen "von einem der schlimmsten Fälle, mit denen sie jemals befasst waren": Im Nordosten der USA sind bei einem schweren Unglück auf einer Schnellstraße sieben Motorradfahrer gestorben.
Unglücksstelle nach einem Zusammenstoß zwischen einem Kleinlastwagen und mehreren Motorrädern

Unglücksstelle nach einem Zusammenstoß zwischen einem Kleinlastwagen und mehreren Motorrädern

Foto: Miranda Thompson/ AP/ DPA

Im US-Bundesstaat New Hampshire sind bei einem schweren Verkehrsunfall sieben Menschen ums Leben gekommen. Ein Kleinlastwagen sei frontal mit einer Gruppe Motorradfahrer kollidiert, teilte die Polizei mit. Sieben Biker kamen demnach ums Leben, drei weitere erlitten Verletzungen. Der 23-jährige Fahrer des Kleinlasters überlebte den Unfall.

Die Motorradfahrer, insgesamt zehn ehemalige US-Marines, waren den Angaben zufolge auf einem Highway in einer entlegenen Region nahe des White Mountain National Forest unterwegs, als es am Freitag zu dem tödlichen Zusammenprall kam. Die Gruppe war auf dem Weg zu einem Treffen mit anderen Veteranen im etwa 160 Kilometer entfernten Rollinsford.

"Unsere Ermittler sprechen tatsächlich von einem der schlimmsten Fälle, mit denen sie jemals befasst waren", sagte Chris Wagner von der Polizei auf einer Pressekonferenz am Samstag. "Meine erfahrensten Ermittler waren gestern Abend da draußen, und sie haben noch nie eine solche Tragödie gesehen."

Unglücksstelle in New Hampshire

Unglücksstelle in New Hampshire

Foto: Miranda Thompson/ AP

Zwei der Verletzten wurden mit Rettungswagen zwischenzeitlich in eine Klinik gebracht, einen Dritten brachten Sanitäter mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus. Er werde nach wie vor medizinisch versorgt, sagte der Polizeisprecher. Die US-Verkehrssicherheitsbehörde NTSB nahm eine Untersuchung am Unfallort auf, die der Behörde zufolge etwa fünf Tage dauern soll.

Festgenommen wurde nach dem Unglück bislang niemand. Die Ermittler riefen dazu auf, Hinweise zur möglichen Ursache den Behörden zu melden. Auch Fotos und Videos sollten übermittelt werden.


Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Textfassung hieß es, die Motorradfahrer seien Veteranen der US-Marine, es handelt sich jedoch um ehemalige Marines - also Ex-Angehörige des sogenannten Marine Corps. Wir haben den Fehler korrigiert.

mxw/AP/Reuters